Lernen in Gruppen

bedeutet miteinander und voneinander lernen

Eine Schule für Ihr Kind

Die Flexible Grundschule hat das Hauptziel die Nahtstellenproblematik zwischen Grundstufe 1 und Grundstufe 2 zu entschärfen und einen fließenden Übergang zu organisieren. So werden flexible Umstufungen bezüglich der Schulstufen während der gesamten Grundschulzeit ermöglicht. Das heißt, Kindern wird die individuell notwendige Zeit für die Erreichung der Ziele gegeben. So können Kinder für die Volksschule drei bis fünf Jahre benötigen. Seit dem Schuljahr 2006/07 gibt es an unserer Schule das Projekt „Flexibler Schuleingang“ zusammen mit dem Kindergarten. Dabei verbringen die zukünftigen Erstklasser, die zur Zeit im Kindergarten ihr letztes Jahr absolvieren, 14-tägig zwei Stunden in der Volksschule. Dieses Projekt bewirkt ein langsames Hineingleiten in die Volksschule und hilft Bedenken abzubauen und Vorfreude aufzubauen.

Altersheterogene Lerngruppen

An unserer Schule arbeiten die Kinder in vielen Bereichen in altersgemischten Gruppen. Das Lernen voneinander und miteinander wird bereits ab der 1. Schulstufe eifrig geübt.

Eigenständigkeit

Die Schulkinder arbeiten mit Plänen und werden so möglichst früh in die Eigenständigkeit und Eigenverantwortung geführt, nach dem Motto: „Hilf mir, es selbst zu tun!“ Wir Lehrerinnen verstehen uns als Lernbegleiterinnen auf diesem Weg.

Integration

Unsere Schule ist eine Inklusionsschule, das bedeutet, dass Kinder mit besonderen Bedürfnissen willkommen sind. Wir sehen dies als unseren gesellschaftspolitischen Auftrag.

Neuigkeiten aus der Volksschule

Faschingdienstag

An diesem Tag sind die Narren an unserer unserer Schule von Station zu Station unterwegs und machen lustige Spiele, experimentieren oder gestalten kreatives.

Weiterlesen

Neuigkeiten aus der Volksschule

Faschingdienstag

An diesem Tag sind die Narren an unserer unserer Schule von Station zu Station unterwegs und machen lustige Spiele, experimentieren oder gestalten kreatives.

Weiterlesen