Flexible Grundschule Jabing
Die Flexible Grundschule hat das Hauptziel die Nahtstellenproblematik zwischen Grundstufe 1 und Grundstufe 2 zu entschärfen und einen fließenden Übergang zu organisieren. So werden flexible Umstufungen bezüglich der Schulstufen während der gesamten Grundschulzeit ermöglicht. Das heißt, Kindern wird die individuell notwendige Zeit für die Erreichung der Ziele gegeben. So können Kinder für die Volksschule drei bis fünf Jahre benötigen.


Flexibler Schuleingang
Seit dem Schuljahr 2006/07 gibt es an unserer Schule das Projekt „Flexibler Schuleingang“ zusammen mit dem Kindergarten. Dabei verbringen die zukünftigen Erstklasser, die zur Zeit im Kindergarten ihr letztes Jahr absolvieren, 14-tägig zwei Stunden in der Volksschule. Diese Projekt bewirkt ein langsames Hineingleiten in die Volksschule und hilft Unsicherheiten abzubauen und Vorfreude aufzubauen.


Alternative Leistungsbeurteilung
Seit vielen Jahren wird an unserer Schule von der 1. bis zur 4. Schulstufe eine alternative Leistungsbeurteilung in Form einer Lernfortschrittsdokumentation verwendet. Es ist dies eine Leistungsfestestellung, die dem Kind einmal mehr hilft, eigenverantwortlich zu werden. Gemeinsam mit der Lehrerin werden erreichte Ziele festgehalten. So dient dieses lernzielorientierte und sehr differenzierte Aufzeigen von bereits Erreichtem und noch zu Lernendem außerdem auch der Selbsteinschätzung.


Innovative Schwerpunktschule der Pädagogischen Hochschule
des Burgenlandes
Im Jänner des Jahres 2009 wurde unsere Schule zur innovativen Schwerpunktschule ernannt. Das hat zur Folge, dass unsere Schule Seminare und Hospitationen zu verschiedenen aktuellen Themen anbietet. Bei Evaluierungen und Publikationen werden wir von der Pädagogischen Hochschule Burgenland unterstützt.